Poison Drip (von Tyler von RSD) bezeichnet das Phänomen in manch einer Beziehung, bei der die Frau den Mann in einem schleichenden Prozess zu einem Couch Potato macht.

Dies kann erfolgen über die Bitte, mehr mit ihr zu unternehmen, zuhause zu bleiben, obwohl bereits ein Treffen mit seinen Freunden vereinbart war, stattdessen mit ihr einen gemütlichen Filmabend zu machen etc.

In der Cosby Show ist dieses Phänomen meines Erachtens ganz klar zu erkennen: Ein Mann, der von den Frauen um ihn herum (Ehefrau und Töchter) mehr oder weniger dirigiert wird.

  • Ein weiteres Paradebeispiel hierfür ist die Sendung Der Prinz von Bel Air: Philip Banks mutiert innerhalb der Staffeln von einem anfangs sehr erfolgreichen, dominanten Mann zu einer weicheren, sanfteren Serienfigur, die vor allem von der Ehefrau beherrscht wird, vielleicht sind die Sendungen auch so angepasst, dass es für einen gewissen Geschlechtsanteil besser zu verkaufen wird – wirklich gerecht wird es nicht dem Zigfachen Familenvater.

Dieses psychologische Entmännlichung des Mannes wird in den Medien oft verniedlicht und witzig dargestellt – was es aber de facto einfach nicht ist.

Denn ein Mann braucht einfach von Natur aus die dominanteren und aggressiveren Alpha Züge.

Betrachte deine Serien oder Filme, die du anschaust, einfach mal aus dieser Perspektive und achte auf die jeweiligen Geschlechterrollen.

Wie verhält sich die Frau und wie verhält sich der Mann?

Hab immer im Hinterkopf, dass die Medien nicht die reale Welt repräsentieren, sich diese aber durchaus unbewusst in euren Köpfen festnagelt und somit womöglich falsche Impulse sendet.

Was kannst du dagegen tun, wenn du das Gefühl hast, nicht als Mann wahrgenommen zu werden? Geh einfach. Zieh weiter. Es gibt noch andere Kontinente und Länder.

Betaisierungsprozess
betaisierung

Flirtcoach München

Training, Infos, Seminare: https://streetgamecoach.de/