In den meisten Pick up Büchern werden verschiedene Flirtphasen beschrieben.

Auf den Rezipienten wirkt dies meist oft so, als ob man diese Phasen Schritt für Schritt genauso durchlaufen muss um schließlich den Schlüssel zur magischen Schatulle zu bekommen.

Dem ist aber nicht so. Frauen sind kein Auto, dass man nach dem Handbuch reparieren kann…

Viel mehr ist es so, dass die einzelnen Phasen irgendwann im gesamten Prozess auftauchen, deren Reihenfolge und Aufkommen jedoch flexibel und auch Überlappungen möglich sind.

Hab stets das Große und Ganze im Blick:

Beispielsweise geht es zu Beginn nicht nur darum, Telefonnummern zu erhalten, sondern um viel mehr:

  • Wo könnte es mit der Frau später hingehen?
  • Ist sie dir sympathisch?
  • Findest du sie attraktiv?

Dann hol nicht nur die Telefonnummer, sondern frage sie doch gleich konkret, ob sie mit dir etwas trinken gehen möchte.

Schau, wieviel möglich ist.

Versuch, so viel Zeit wie möglich mit der Frau zu verbringen, denn je länger sie dich kennt, desto mehr vertraut sie dir.

Halte dich also nicht an irgendwelche starren Phasen, sondern schau einfach selbst, wie weit du gehen kannst.

Du siehst also. Zwar kann man, wenn man will, Flirten in Phasen einteilen. Aber, diese Dinge werden an der einen oder anderen Stelle stärker oder schwächer auftauchen.

Flirtcoach München

Training, Infos, Seminare: https://streetgamecoach.de/