Heute geht es um SMV (Sexual Market Value) und SMP (Sexual Market Place), Konzepte, die auf dem Buch The Rational Male von Rollo Tomassi basieren und nicht aus meiner eigenen Idee stamme. Auf Deutsch heißt das: Sexueller Marktwert.

  • Laut Rollo Tomassi haben Mädels im Alter von 22 plus minus 2 Jahre ihren sexuellen Marktwertshöhepunkt.
  • Ab Ende der Zwanziger beziehungsweise Anfang der Dreißiger hört es sich allerdings leider damit auf.

Bei Männern verhält es sich mit dem sexuellen Marktwert umgekehrt.

Mit etwa 22 Jahren haben Männer nahezu keinen Marktwert, da diese erst auf dem Weg sind, erfolgreich und somit auch attraktiv zu werden. Finanzen, Ausbildung, Unternehmen, Einkünfte. Punkte, die für eine stabile Beziehung und eine Familie mit Kindern notwendig sind. Fehlt dies, fehlt Sicherheit. Ohne Sicherheit kein Wachstum.

Mit 30 Jahren circa (bis etwa 40 Jahre) jedoch steigt der Marktwert immens, während der der Frauen stetig sinkt.

Dies erklärt auch das Phänomen, warum etwas ältere Männer gerne etwas jüngere Frauen bevorzugen.

Das ist leider eine etwas enttäuschende Wahrheit, aber mit Sport und gesunder Ernährung schafft ihr es, euren sexuellen Marktwert locker um ein paar Jahre zu maximieren.

Interessant für mich, ist das der sexuelle Marktwert bei Männern hier ökonomisch betrachtet wird (Sicherheitsstreben einer Frau mit intelligentem Kinderwunsch ohne das Kind so schnell es geht abgeben zu müssen). Dem steht der Sexuelle Marktwert bei Frauen in äußerlichen Dingen gegenüber: das, auf was Männer abfahren.

  • Männlein und Weiblein: Akzeptiert es einfach. Frauen: Haltet euch attraktiv, pflegt euren Körper (Rauchen, Alkohol, Antibiotika, synthetische Verhütung).
  • Männer: Kümmert euch um euer finazielles Fundament, haltet auch euren Körper gepflegt.

Fertig.

 

Flirtcoach München

Training, Infos, Seminare: https://streetgamecoach.de/